Wollmäusel


21.05.2011 11:54 von RoxanneLeFay

Jetzt ist es amtlich... ich spinne...

wie schon angekündigt, wollt ich ja ein bißchen über mein neues Projekt verlauten lassen:
Dass ich manchmal ein bißchen rumspinn, ist ja normal, aber diesmal wollt ich's nicht nur im sprichwörtlichen Sinne angehn, sondern so richtig von Hand zu Fuss...

Vor anderthalb Wochen tudelte ein schönes, großes Paket bei mir ein:
Drin war ein Spinnrad von Louet, das ich günstig übers Internet von einer netten Dame erstanden hab. Sie selbst hätte lange Jahre gesponnen, aber jetzt habe sie einfach keine Zeit mehr und es würde doch nur als Deko in der Ecke rumstehn. So wäre sie ganz froh, wenn es einen neuen Besitzer findet, der es tatsächlich noch nutzt.

Mit kamen noch zwei Handkarden, Spulen mit schon fertigem Garn und eine große Haspel. Erst mal hab ich mich nicht wirklich rangetraut - auch wenn ich mich vorher ein bißchen schlau gemacht hab, wie das alles so funktioniert... trotzdem stand es erst mal rum. Ich hatte ja auch noch keine Wolle...

Die kam dann diese Woche. Ich hatte von einer anderen netten Dame ja ein kleines Carepaket für Anfänger-Spinner erhalten - hab ich ja auch schon im Forum davon berichtet...
Ja, und vorgestern Abend war es dann soweit: meine ersten Gehversuche zum eigenen Garn!

Ich muss euch sagen: anfangs war das Resultat nicht wirklich ein Garn... dick... dann wieder dünn... bißchen fusselich und streckenweise dann doch wieder ok... Irgendwo hab ich den Spruch gelesen, dass Anfängergarn an flauschige, schwangere Regenwürmer erinnert... der Vergleich ist mehr als treffend...

Am schwierigsten empfand ich, das Gefühl für den richtigen Drall zu bekommen und das Ausziehen der Wolle. Man scheint da als Anfänger zu verkrampft ranzugehen...
Naja, der Anfang war also nicht sehr überzeugend und ich beschloss meine Spinnerei zu vertagen.

Gestern abend ist dann bei mir scheinbar irgendwie der Knoten geplatzt, plötzlich lief es und ich hab tatsächlich die ganze Wolle versponnen. Wow, dacht ich, es geht ja doch...
Also, an alle Anfänger, oder die, die es gern mal ausprobieren wollen:
Lasst euch nicht entmutigen und:
Üben, üben, üben UND vor allem Lockerbleiben!

Sicher, es geht wahrscheinlich besser, aber ich bin irgendwie stolz wie Watz, dass ich sowas hinbekommen hab.

LG
Wollmäusel

Kategorien: Andere Handarbeiten , Sonstiges , Garn und Wolle , Freizeit und Hobbys , Handarbeitstechniken

Tags: Handspinnen, Spinnen, Spinnrad, Wolle, Garn, Anfänger


3 Kommentare

21. Mai 2011 von Verena

Sieht wiklich sehr gleichmäßig aus! Super gemacht Wollmäusel!


21. Mai 2011 von RoxanneLeFay

Hi Olena,
1000 Dank. Ja, bin auch total begeistert.
Hab echt keine Ahnung, was ich draus mach - weiß auch gar nicht wieviel es letztendlich ist. Ich werd die Wolle erst mal wickeln und zu Seite legen. Vielleicht wandert sie ja auch in die Ruhmeshalle meiner Erstlingswerke... lol...
Den ersten Knäuel spinnste halt nur einmal.


21. Mai 2011 von Olena

Toll Wollmäusel!
Danke für den ausführlichen Bericht. Es hört sich wirklich sehr interessant an, auch wenn ich selber nie die Zeit und Muse dazu habern werde
Was willst du nun aus der Wolle stricken? Bin schon gespannt darauf!
LG Olena



RSS-Feeds



© NEXT CENTURY NETWORKS GMBH 2010
Login



Passwort/Benutzername vergessen?
Jetzt registrieren