Senga's Blog


26.01.2011 19:24 von Senga

das Handtaschenprojekt

Da ich ständig unterwegs bin mit Bus und Bahn und die Warte- und Fahrtzeiten einem ziemlich lang vorkommen können, habe ich mir ein Handtaschen-Projekt überlegt...

Nein, ich stricke mir keine Handtasche (obwohl ich das irgendwann einmal vorhabe)

Ich fahre Tag für Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Früher habe ich immer gelesen unterwegs. Aber mir gingen die Bücher aus also habe ich ein Handtaschen-Projekt.

Ich trage als jeden Tag in meiner Handtasche Stricksachen mit mir herum...überall gehe ich damit hin und fange an zu stricken....am Bahnhof, im Zug, im Bus...

Momentansind mein Handtaschen-Projekt rot-weiße Stulpen. Ich stricke mit beiden Fäden gleichzeitig Patentmuster. Da ich von hinten nach vorne stricke, wird der Abschluss an der Hand oben am Ende gestrickt. Er soll wieder im Perlmuster sein. Über ein Daumenloch bin ich noch am grübeln, da ich nicht recht weiß, wie das gehen soll.

Der Fortschritt bei Stulpe Nr. 1 seht Ihr auf meinen Fotos...
Tipps und Meinungen hierzu sind dann willkommen

mein Bettprojekt Mütze habe ich gestern Abend beendet und war spontan nicht so zufrieden mit dem Ergebnis. Die schwarz-silberne Wolle ist super....nur meine Stricktechnik nicht ich hab mal 3 Bilder gemacht von der Seite, von hinten (Stern-Abschluss) und von der Stirn.

Kategorien: Stricken


8 Kommentare

27. Januar 2011 von Senga

Danke für Euer Feedback

ich habe mich mit der Mütze abgefunden und trage sie und es ist tatsächlich die abschluss gewesen, der mich etwas störte...

aus den Resten und 2 weiteren Knäulen werde ich einen riesigen Rundschal machen glaube ich aber mal sehen

Meine Schwiegermutter versucht sich momentan an einem Top mit Ajour-Muster....und das, wonach es bisher aussieht....ist klasse...wenn sie das wieder kann (hat es über die jahre etwas verlernt)....muss sie mir das unbedingt zeigen... dann mache ich auch mal sowas...für den Frühling....mein Ideenschatz ist riesig es mangelt nur an der Umsetzung

ich halte euch auf den laufenden


27. Januar 2011 von Wicky

Die Mütze ist tatsächlich ein klein wenig zu lang. Aber wenn du sie einfach umschlägst, müsste sie doch eigentlich gut passen.
Ich bin auch noch nicht so der supererfahrene Stricker, aber du machst das echt gut! Die Stulpen werden ganz toll!
Gruß von Wicky


27. Januar 2011 von Koernchen

Hallo Senga,
Deine Mütze ist doch handwerklich gut gemacht. Das einzige was Dir nicht gefällt ist wohl, der Mützenkörper ist etwas zu lang geraten, deshalb ist der Abschluß dann wie ein Zipfel. Aber das ist doch jetzt eigentlich voll im Trend. Außerdem ist es dein persönliches Unikat und du solltest Sie mit Stolz tragen.
LG Ute


26. Januar 2011 von Evchen

Die Stulpen werden toll und die Mütze ist wirklich hübsch! Weiter so!!!
LG Evchen


26. Januar 2011 von Cherry

Ja so seh ich das auch.


26. Januar 2011 von Senga

@ Nady: danke für den Tipp.

Ohja....man wird behandelt als würde man etwas total abnormales tun. Ich bekomme immer seltsame Blicke "geschenkt" ...aber mir ist das mittlerweile relativ egal
ich bin "jung" und stricke trotzdem


26. Januar 2011 von Cherry

Ich stricke auch gerne in der Bahn sofern Platz ist. Manchmal ist es einfach zu voll. Komisch, es gibt so viele Frauen, auch jüngere die in der Öffentlichkeit stricken oder häkeln und trotzdem werd ich oft angesprochen das es sowas ja nur noch selten gibt.

Liebe Grüße
Cherry


26. Januar 2011 von Nady

Hallo Senga,
ich hab früher, als ich noch viel Bahn gefahren bin auch immer Stricksachen dabei gehabt.
Zu deinem Daumenloch: strich rund bis zum Daumenloch und dann innen in der Stulpe zurück, so wie du es bei einem Schal machen würdest. Nach einigen Reihen hin und her, wenn das Loch groß genug ist, kannst du dann wieder in Runden weiterstricken!
Wenn du noch Fragen dazu hast, raus damit ....
Viele Grüße, Nady



RSS-Feeds

© NEXT CENTURY NETWORKS GMBH 2010
Login



Passwort/Benutzername vergessen?
Jetzt registrieren